Klangschalen

Im Interview mit Gesundheitspraktikerin Karin Bill ein paar Einblicke in die Arbeit mit Klangschalen #Klangschalen #Ganzheitlich #lieberfrei
Ganzheitliche Gesundheit und Entspannung mit Klangschalen (Bildquelle: pixabay.com/maria-anne)

Im Interview mit Gesundheitspraktikerin Karin Bill erhaltet ihr einen Einblick in ihre Arbeit mit Klangschalen

Von meiner Netzwerk-Kollegin Karin Bill, die im Saarland als Gesundheitspraktikerin arbeitet, habe ich ein paar Einblicke in die Arbeit mit Klangschalen erhalten.  Ich habe selbst noch keine Anwendung mit Klangschalen erleben dürfen, daher war ich sehr neugierig, was Karin aus ihrer Praxis dazu berichten kann.

 

Wie bist du zur Klangschalenarbeit gekommen?

 

Klangmassage habe ich bei einer Freundin kennengelernt. Zu ihr bin ich über Reiki gekommen. Das hat mir damals gut getan und so bin ich Stammkundin bei ihr geworden und über die Jahre haben wir uns richtig gut angefreundet. Sie bietet eben auch Klangmassage an und irgendwann habe ich das ausprobiert und fand es klasse. Das Kribbeln, der Klang, die entspannende Wirkung. Das war toll. So richtig zum Abtauchen.

Ich habe immer gesagt: Wenn ich nicht weiß, wie es mir geht, weiß ich es nach einer Klangmassage.

Du hörst schon am Klang, wie die Aura ist. Das ist total faszinierend. Und natürlich hörst du auch, wie sich der Klang verändert und harmonischer wird.

Also dachte ich mir irgendwann: das könnte ich doch auch mal probieren. Ich bin sowieso ein „Klangmensch“. Seit ich 6 Jahre alt war, hab ich immer irgendein Instrument gespielt oder gesungen. Und die Klangschalen sind eben auch aus dem Grund toll, weil du einfach spielen kannst. Keine Noten, keine bestimmte Tonlänge, nichts. Einfach dranhauen und staunen. Selbst wenn du nichts weißt über Klangschalen, der Effekt ist da und es macht Spaß.

 

 

Was bewirken die Schwingungen der Klangschalen?

 

Der Körper besteht zu 80% aus Wasser. Das wissen wir alle. Worüber wir aber nicht nachdenken, ist:

Die Klangschalen senden die Schallwellen aus und bringen das Wasser im Körper zum schwingen; in jeder einzelnen Zelle. Das ist der Grund, warum Klangschalenarbeit so intensiv sein kann. Wenn du weiter darüber nachdenkst, ist das eine wirklich großartige Sache, weil du den Körper bis in jede kleinste Zelle erreichen kannst.

Wenn du genug getrunken hast und hast eine Klangmassage, kann richtig viel passieren, weil alles in Schwung kommt: Die Aura, die Organe, die Muskelzellen. Das ist so wunderbar!

Du kannst es als vorbeugende Anwendung zum Wohlfühlen buchen, du kannst aber auch spezielle „Probleme“ behandeln. Verdauungsbeschwerden sind ein typisches Beispiel, oder bei den Damen Regelschmerzen. Muskelverspannungen sind ein großes Thema, wobei es da auch darauf ankommt, wie lange die schon bestehen und was die Ursache ist. Faszien werden jetzt ja erst so richtig erforscht, aber auch da kannst du viel bewirken mit Klangschalen.

 

Und für wen ist die Anwendung geeignet?

 

Geeignet ist die Anwendung im Prinzip für jeden. Kinder reagieren sehr gut und sind in der Regel auch sehr offen dafür, wenn du das Ganze spielerisch gestaltest. Bei älteren Menschen kommen Klangschalen auch gut an. Ich glaube, es gibt jetzt sogar Tests oder Untersuchungen mit dementen Menschen.

Ich denke, Klangschalen eignen sich ziemlich gut für die Musiktherapie, wobei ich das nicht kompetent beurteilen kann. Ich bin ja weder Heilpraktiker noch Therapeut. Vorsichtig wäre ich vielleicht bei Menschen mit Herzschrittmacher oder bei Schwangeren, Epileptikern oder ähnlichen Risikogruppen. Ich selbst frage vorher immer, und zur Not lasse ich mir ein Okay vom Arzt vorlegen. Wenn mein Bauch nein sagt, schick ich schon auch mal jemanden weg.

 

"Wenn ich nicht weiß, wie es mir geht,

weiß ich es nach

einer Klangmassage."

 

Karin Bill, Gesundheitspraktikerin


 

Wie wendest du die Klangschalen in deiner Praxis an?

 

Ich habe mehrere Angebote. Zum einen biete ich Klangreisen in der Gruppe an. Das ist eine einfache Fantasiereise mit Klang unterlegt. Hier gibt es wiederum die Möglichkeit, das Ganze rein als Entspannung nur mit Fantasiereise anzubieten, oder schon etwas in den Bereich der Selbsterfahrung zu gehen mit Fragen, wie: was entsteht in Dir, was fühlst Du, beobachte Deine Reaktion auf…

Das hängt dann von der Gruppe bzw. der Erwartung ab. Klangreisen eignen sich auch ganz gut für Gesundheitsprävention in Firmen, sofern sich die Mitarbeiter darauf einlassen möchten. Oder auch für Vereine, die mal was besonderes für die Mitglieder anbieten möchten.

 

Der nächste Schritt mit Vorstellungen, Visualisierungen und hypnotischen Mustern zu arbeiten, wäre dann die Selbsterfahrung mit Klängen. Da gehe ich gezielt auf den Kunden ein. Das ist immer eine 1:1-Beratung. In einem Gespräch wird zunächst das Anliegen des Klienten geklärt und danach gibt es dementsprechend die Klangarbeit. Durch den Klang wird eine Entspannung für den Körper bzw. eine Ablenkung für den Verstand geboten, wodurch der Zugriff aufs Unterbewusstsein einfacher ist. Im Grunde ist es eine geführte Meditation, unterlegt mit Klängen, auf das Anliegen des Kunden abgestimmt, um Probleme zu lösen, die Persönlichkeit zu entwickeln oder auch auf Seelenebene zu arbeiten.

 

Ab und zu biete ich eine Meditation zur Reinigung und Aufladung der Chakren  an und dort arbeite ich ebenfalls mit Klangschalen, wenn die Gruppe das möchte. Da nehme ich dann passend zu den Chakren die Klangschalen, um einfach nur eine Unterstützung zu bieten.

 

Dann gibt es noch die Klangmassage, die wohl am bekanntesten ist, wenn es um Klangschalen geht. Aufgestellt werden die Klangschalen auf den bekleideten Körper und dort angeschlagen. Dabei wechsele ich intuitiv die Körperstelle, an der die jeweilige Klangschale aufsteht. Mal die eine Schale da, die andere dort. Dann wird getauscht und nochmal anders probiert. So lange, bis die Klänge harmonisch sind und der Energiefluss wieder angenehm.

 

Wenn der Kunde spezielle Anliegen hat, kann natürlich auch nur an einer Körperstelle gearbeitet werden oder speziell auf das Problem hin. Bauchweh lässt sich zum Beispiel schön „beklingen“ oder Verdauungsbeschwerden. Muskelkater oder Muskelverspannungen wären auch so ein Thema.

Das sind die Dinge, die ich anbiete. Im Grunde aber selten alleine. Meistens ist es eine Kombination aus meinen Möglichkeiten.

 

Kann man Klangschalenarbeit auch zur Selbstbehandlung nutzen?

 

Natürlich kannst du Klangschalen zur Selbstbehandlung nutzen. Es ist nicht so komfortabel, wie sich hinzulegen und jemand anderen machen zu lassen. Aber z.B. bei Bauchschmerzen geht es prima, eine Schale auf den Bauch zu stellen und im Liegen anzuschlagen. Wenn du eine Fußschale hast, kannst du dich hineinstellen und selbst anschlagen. Also ja, es ist machbar, nur halt nicht so entspannend, wenn du dich verrenken musst, um an Körperteil dranzukommen.

Was gut geht, ist, sich in einen Klangteppich zu setzen. Je nachdem, wieviele Klangschalen zur Verfügung stehen, kannst du sie um dich herum verteilen, so dass du sie noch gut anschlagen kannst. Dann hast du einen Klangteppich um dich herum. Die Schwingung schwingt ja trotzdem, auch wenn sie nicht direkt auf dem Körper verursacht wird.

Das ist etwas, was ich persönlich öfter mal für mich mache. Ich setz mich hin und schlage die Klangschalen an, ganz intuitiv, manchmal laut, manchmal leise und träume dabei so vor mich hin…

 

Kannst du uns ein Anwendungsbeispiel aus deiner Praxis beschreiben?

(Vorbereitung, Ablauf, Ausklang)

 

Grundsätzlich unterhalte ich mich zuerst mit dem Klienten, was überhaupt sein Ziel und die Absicht ist. Dementsprechend findet auch die Anwendung statt. Dabei frage ich auch immer, ob er genügend Wasser getrunken hat. (Wir erinnern uns: 80% Wasser im Körper bietet beste Möglichkeiten, Schwingungen weiterzuleiten. Und vielleicht kennt auch jemand die Experimente von Masaru Emoto?)

 

Wenn ich jemanden habe, der „nur entspannen“ will, lasse ich ihn sich bequem auf die Liege legen, decke ihn gemütlich zu und dann beginnt auch schon die Klangarbeit. Dabei lasse ich mich ganz intuitv leiten, welche Klangschale gerade wo und wie gebraucht wird. Ich habe keinen festen Ablauf, wie das die Peter-Hess-Therapeuten oft berichten. Deshalb habe ich bei meiner Ausbildung bewusst darauf geachtet, dass es eine intuitive Ausbildung ist.

Ziel ist dabei, den Klang am ganzen Körper zu harmonisieren. Oft klingt eine Schale da oder dort etwas „schräg“ und wenn sie an verschiedenen Körperteilen aufgestellt wird und mit anderen Schalen kombiniert wird, wird der Klang mit der Zeit runder und schöner. Durch die Klänge kann der Klient, wenn er sich darauf einlässt, gut entspannen und gleichzeitig kommt der Körper wieder in eine schöne Schwingung.

Zum Abschluss gibt es eine Ruhephase von etwa 10 Minuten, in denen ich den Raum verlasse, so dass der Klient ganz bei sich sein kann. Danach sorge ich mit einem Koshi-Windspiel für leichtere, hellere Klänge, so dass das Zurückkommen in den Raum leichter ist. Ich lasse den Kunden langsam aufsetzen, biete ihm ein Glas Wasser an und frage, was er erlebt hat. Ich überzeuge mich, dass es ihm gut geht und entlasse ihn dann in seinen Alltag.   

                                                                                                                                         © Text by Karin Bill und Katja Otto / 2018

 

Karin Bill bietet Kurse und Einzelcoachings in St.Wendel im  Saarland an, es  gibt ausserdem die Möglichkeit eines ihrer Online-Angebote im Elopage Shop zu nutzen. Hier gehts lang....


Bücher und Produktempfehlungen *


Bevor ihr euch eigene Klangschalen kauft, probiert unbedingt mal eine Klangmeditation oder Klangmassage aus. Bestimmt findet ihr in eurer Nähe geeignete Angebote.

 

 

Achtsame Klangschalen-Spiele

Spielerisch Ruhe und Entspannungsfähigkeit in Kita und Grundschule fördern

Achtsamkeit und Konzentration fördern, das Körpergefühl schulen und gemeinsam zur Ruhe kommen. Dieses Praxisbuch rund um die Klangschale ist ideal für ErzieherInnen und PädagogInnen, die nach neuen Ideen für die Entspannungsphasen in Kita und Grundschule suchen. Neben Spielen zur Körperwahrnehmung finden sich hier Anleitungen zu entspannenden Klangmassagen, Stille-Übungen und Angebote zur Förderung der mentalen Stärke. Oder Sie nehmen die Kinder einfach mit auf eine fantasievolle Klangreise, denn auch diese führt zu mehr Gelassenheit und Konzentration über den gesamten Tag. Wenig Zeit für die Vorbereitung? Gut, dass Beispiel-Stundenbilder Ihnen hier die Planung abnehmen.
Beleben Sie jetzt Ihre Klangschale neu und nutzen Sie die vielfältigen Anregungen dieses Buches, um die Kinder zu verzaubern und sie in die Welt der inneren Wahrnehmung einzuladen – ob im Morgenkreis, zur Mittagsruhe oder als Ausgleich für zwischendurch!



Video auf Youtube mit Koshi Meditation